DIE KARRIERE

Außergewöhnliche Karriere-Chancen in einem Zukunftsmarkt

Der Finanzmarkt befindet sich im Umbruch: Für viele Beraterinnen und Berater bei Banken und Versicherungsgesellschaften ändern sich über Jahre gewohnte Abläufe und Rahmenbedingungen massiv. Immer stringentere Vertriebsvorgaben gepaart mit oft stark limitierten Produktauswahlmöglichkeiten machen eine individuelle und eigenständige Kundenberatung immer schwieriger. Wer die Interessen seines Kunden in den Mittelpunkt einer Beratung stellt, stößt hier zwangsläufig an seine Grenzen. Zusätzlicher Druck entsteht dabei noch durch teilweise massive Entlassungswellen bei Banken und Versicherungen im Rahmen von Kostensenkungsprogrammen.

Die gute Nachricht in dieser Zeit lautet aber auch: Finanzberatung ist gefragter und nötiger denn je! Professionelle Finanzberatung ist deshalb gefragter und nötiger denn je und wer kann diese besser leisten, als professionell ausgebildete Finanzexperten? Für Sie bieten sich heute außergewöhnliche Chancen in einem Zukunftsmarkt. Wir haben einige Karrierewege verfolgt und erfolgreiche Finanzberater dazu befragt.

KARRIERE-WEGE FÜR FREIE FINANZBERATER

Womens World: Kinderwunsch und Karriere lassen sich verbinden

Mach einfach Karriere und erfülle Dir dabei Deinen Familienwunsch.
Karriere machen und dennoch die Familienplanung umsetzen – hier kannst Du das. Dass Frauen meist mehr Potential haben, als viele ihrer männlichen Kollegen, zeigt heute nicht nur die Quote der weiblichen Studenten und Hochschul-Absolventen. Dennoch herrscht im Berufsleben längst noch keine Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern. Noch heute ist es leider gewohnter Standard, dass erfolgreiche Finanzexpertinnen nach Ihrer Elternzeit nicht mehr den unterbrochenen Karriereweg fortschreiten können.

Als Finanzberaterin lenkst Du wieder Deine Karriere!
Als Finanzberaterin entscheidest Du ganz alleine über Deine Karriereplanung, denn hier zählt einzig und allein Dein Erfolg im Finanzmarkt. Du bist gerne in der Kundenberatung tätig und suchst eine moderne und offene Unternehmenskultur? Du willst Deinen Berufsalltag maximal frei gestalten und mit Deinem Familienleben optimal in Einklang bringen? Dann ist der Karriereweg als Finanzberaterin genau Dein Weg!

Andrea Schwalb

„Ich bin von ganzem Herzen Dienstleisterin. Mein Beruf als Finanzberaterin und damit Ansprechpartnerin zu sein für alle Fragen zum Thema Finanzen, ist wirklich meine Berufung. Dennoch war es schon immer mein Herzenswunsch Mutter zu sein. Es macht mich auch heute noch jeden Tag glücklich ganz bewusst zu erleben, wie gut ich meine Rolle als zweifache Mutter mit meiner beruflichen Tätigkeit verbinden kann. Für meine Kinder habe ich dann viel Zeit, wenn Sie mich brauchen und für meine Kunden finde ich immer die passenden Terminfenster. Zu meiner Bankzeit war eine solche Flexibilität stets unmöglich.“

Best Ager: Lebenserfahrung als großes Plus in der Beratung

Vieles lässt sich in oft kurzer Zeit erlernen, eines jedoch kommt nur mit dem Alter und ist durch nichts zu ersetzen: Lebenserfahrung. Ab einem gewissen Alter zählt diese bei „Kunden 50plus“ oft mehr, als irgendein Weiterbildungs-Titel. Die Kunden 50plus sind heute die reichsten in unserem Lande und die einzige wachsende Zielgruppe in Deutschland. Um dieser wachsenden Gruppe eine professionelle Finanzberatung zu Teil werden zu lassen, sind motivierte Best-Ager in der Finanzberatung gesucht.

Walter Neumann

„Als Berater zähle ich heute zur Gruppe der Best-Ager, zum alten Eisen gehöre ich damit aber noch lange nicht. Wenn ich mir heute vorstellen müsste, auf junge Kollegen -frisch von der Ausbildung oder vom Studium- hören zu müssen, anstatt mich auf meine Lebenserfahrung als langjähriger Finanzberater zu verlassen, hätte ich kein gutes Gefühl. Es ist für mich das höchste Gut in meiner beruflichen Tätigkeit, dass ich in meinen Entscheidungen immer selbständig und ohne Vorgaben entscheiden kann. Lebens- und Berufserfahrung ist durch nichts zu ersetzen – diesen Vorteil gebe ich deshalb heute gerne an ein motiviertes Team und natürlich meine Kunden weiter.“

Banker: Vom Kundenbetreuer zum freien Finanzberater

Du bist als Berater/in für eine Bank tätig. Der Dir zu geschlüsselte Kundenstamm kennt Dich gut und vertraut Dir. Seit Jahren wird jedoch Dein Handlungs- und Entscheidungsspielraum immer mehr eingeschränkt, so dass Du inzwischen Deine Überzeugung von professioneller und objektiver Finanzberatung gar nicht mehr umsetzen kannst? Dann wird es höchste Zeit, Dein Asset „Kundenbindung“, für Deine berufliche Zukunft einzusetzen. Als Banker hast Du den herausragenden Vorteil, bereits über einen persönlichen Kundenstamm zu verfügen. Durch den einfachen Wechsel der Rahmenbedingungen, kannst Du dieselben Kunden endlich so beraten, wie es Deine persönlichen Wertvorstellungen erfordern. Gerade ausgebildete Banker haben beste Karrierechancen als freie Finanzberater, verfügen sie doch bereits über eine bestehende Vertrauensbasis als Finanzexperten bei ihren Kunden.

Johannes Müller

Johannes Mueller

„Meine Entscheidung, die Bank zu verlassen und künftig als freier Finanzberater tätig zu werden, habe ich gut abgewägt. Ich arbeite heute in einem Team und kann dabei dennoch die Vorteile eines selbständigen Arbeitsablaufs, inclusive frei gestaltbarer Arbeitszeiten und einer unabhängigen Produktauswahl nutzen. Dies ergänzt sich hervorragend mit den vielen Spezialisten zu einzelnen Produktbereichen, somit kann ich immer die bestmöglichste Lösung für meine Kunden erzielen.“

Versicherungs-Vertrieb: Von der Ausschließlichkeit zum Makler

Laut einer aktuellen Umfrage mehrerer Institute wollen heute immer mehr Ausschließlichkeitsvermittler in die Maklerschaft wechseln. Die Anzahl der gebundenen Vertreter  (§ 34d Abs. 4 GewO)  ist im vergangenen Jahr 2015 (laut den aktuellen Zahlen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages Stand 2016) um mehr als 6.429 Vertreter gesunken. Die Anzahl der unabhängigen Makler ist dagegen steigend. Als Gründe, welche meist für einen Wechsel aus der Ausschließlichkeit ursächlich sind, werden genannt: Veränderungen in der Führungsstruktur, permanent steigender Vertriebsdruck, Änderungen im Produktsegment, Provisionskürzungen oder auch zentral veranlasste Bestandsveränderungen.

FRANZISKA WIESNER

franziska-wiesner

„Meine Kunden vertrauen mir und diesem Vertrauensvorschuss möchte ich dauerhaft gerecht werden. Es war mir deshalb ein Herzenswunsch, bei meinen Beratungskonzepten auf eine unabhängige Produktauswahl zugreifen zu können, anstatt für jedes Problem die immer gleichen Lösungen verteidigen zu müssen. Die Interessen meiner Kunden kann ich aus meiner Sicht nur als unabhängige Finanzberaterin auf Basis eines Maklerauftrages verfolgen.“

Existenzgründer: Vom angestellten Berater zum eigenständigen Finanzberater

Ein Anstellungsverhältnis verleiht vor allem Sicherheit. Die größte Hürde bei einem Wechsel, stellt meist eine weniger gut kalkulierbare Einkommensbasis dar.
Der freie Finanzmarkt bietet heute unzählige Formen von Geschäftskonzepten, die einem den Einstieg als freien Finanzberater erleichtern. Neben finanziellen Aspekten, stellen dabei vor allem Hilfestellungen in organisatorischen und fachlichen Bereichen ganz entscheidende Vorteile dar.

Manfred Reng

manfred-reng

„Für meinen Schritt in die Selbständigkeit als freier Finanzberater, habe ich vor allem nach einem Partner gesucht, der mir mehr als eine finanzielle Sicherheit stellen kann. Mein Ziel war es, meine Einkommensgrundlage möglichst schnell aus eigenen Erfolgen stellen zu können, dafür waren mir eine fachliche und vor allem organisatorische Begleitung sehr wichtig. Welche Produktpartner sind die richtigen? Was sind die Besonderheiten bestimmter Gesellschaften? Wie organisiere ich am Besten meine Arbeitswoche? Diese und viele weitere Fragen, konnte ich mit meinem Coach und meinem Kooperationsunternehmen gerade zum Start meiner Tätigkeit umfassend diskutieren, was mein Garant für einen erfolgreichen Start war.“

Honorarberatung: Transparente Vergütung für professionelle Beratung

Die Vergütung für Finanzberater über Provisionszahlungen der Produktgeber, ist nur über Gebühren innerhalb der Produkte darstellbar. Über diese Konstellation ist stets ein Vermittlungserfolg die Grundlage für das Berater-Einkommen.
Die rechtlichen Rahmenbedingungen im Finanzmarkt ermöglichen heute weit mehr Möglichkeiten für eine transparente Vergütung. Die Entlohnung eines Finanzberaters gegen Honorar gewinnt dabei immer mehr an Akzeptanz in der Bevölkerung. Ähnlich wie Ärzte und Steuerberater, wird dabei die Beratungsdienstleistung als solches entlohnt. Der Kunde hat den Vorteil, dass er einen objektiven Rat erwarten kann, ohne versteckte wirtschaftliche Interessen des Beraters.

Christian Schwalb

christian-schwalb

„Die Honorarberatung und auch die Honorarvermittlung, bieten Finanzberatern heute aus meiner Sicht eine zusätzliche Möglichkeit der Vergütung. Die rechtlichen Rahmenbedingungen bieten heute für jede Überzeugung, die richtigen Rahmenbedingungen. Ich empfinde es als einen großen Vorteil in meiner täglichen Arbeit, meine Beratungskompetenz Kunden auch ohne jegliche Produktanreize ganz transparent anbieten zu können.“

Gerne geben wir Dir Tipps und Informationen zu diesem Thema, wenn Du Dich mit diesem Karriereweg näher befassen willst!